Rufbereitschaft        Telefon: 0611-53 26 241

Es gibt viele Wege einen Pflegedienst für sich/für einen Angehörigen zu finden. Eine Voraussetzung ist aber bei jeder Suche von besonderer Bedeutung: Man sollte dafür gut vorbereitet sein. Dafür haben wir Ihnen einige Tipps zusammengestellt.

Die ersten Schritte

  • Sehen Sie sich die Internetauftritte der mobilen Pflegedienste an und gewinnen Sie einen ersten Eindruck.
  • Fragen Sie auch in Ihrem Bekanntenkreis nach Erfahrungen mit Pflegediensten, und sehen Sie sich dann deren Internetauftritte an.
  • Rufen Sie die Pflegedienste an, die Ihnen interessant erscheinen und fordern Sie Informationsmaterial an. Am besten stellen Sie auch die drei bis vier Ihnen wichtigsten Fragen.
  • Mit den Pflegediensten, die Ihnen am meisten zugesagt haben, vereinbaren Sie einen Besuchstermin in Ihrer Wohnung für ein erstes Gespräch das für Sie kostenlos sein sollte.

Checkliste für Pflegedienste

Die Checkliste für Pflegedienste, die Sie hier downloaden können, erinnert Sie an die vielen Themen, die Sie mit einem Pflegedienst vorab besprechen sollten.

Groß oder Klein?

Die Größe eines Pflegedienstes ist noch kein Qualitätsmerkmal. Kleinere und mittelgroße Pflegedienste mit z:B. 10 bis 25 Mitarbeitern können mit großem persönlichen Engagement manchmal all das und mehr leisten, was bei großen Unternehmen relativ sachlich abgearbeitet wird. Bei größeren Pflegediensten wird eine höhere Struktur- und Prozessqualitat zu erwarten sein, aber oft auch eine größere Anonymität.
Wie lange ein Pflegedienst schon besteht kann ein Zeichen über die Qualität seiner Leistungen sein. Der Markt der Pflegedienstleistungen ist stark umkämpft und es werden sich nur diejenigen durchsetzen, die eine gute Pflege und besondere Services anbieten.

Sprechen Sie dieselbe Sprache?

Im Gespräch mit einem Pflegedienst merkt man schnell, ob die Fragen freundlich, offen und kompetent beantwortet werden und ob Sie beide dieselbe Sprache sprechen. Falls der Pflegedienst keinen Internetauftritt hat, fragen Sie nach dem, Grund dafür. Es ist heute üblich, dass man im Internet über sich und sein Unternehmen informiert.

Vertrag und Erstgespräch

Ein Pflegedienst schließt üblicherweise Verträge mit den Pflegekassen und den Krankenkassen ab. Ohne eine solche vertragliche Zulassung können die Kosten nicht mit den Kassen abgerechnet werden und Sie müssten dann die Leistungen selbst privat bezahlen.

Ein Erstgespräch sollte bei Ihnen zu Hause stattfinden. Dabei kann sich der Pflegedienst ein Bild über Ihre Situation machen – und dieses Erstgespräch sollte kostenlos sein. Danach sollte der Pflegeberater die erforderlichen Leistungen, den Bedarf an Hilfsmitteln und die Möglichkeit, eine Pflegestufe zu beantragen besser einschätzen können.
Alle diese Informationen fließen in das Angebot ein, dass Sie dann vom Pflegedienst über die gesamten Pflegeleistungen erhalten.

© 2018 Credo – Mein Pflegedienst | Impressum| Datenschutz | AGB |